20 FACTS ABOUT MY DIABETES

Ich habe mir gedacht heute mache ich mal eine andere Art des Postes - nicht immer die gleichen Post einfach 
aus dem Alltag, sondern ein Thema was ich denke was euch interessieren könnte. 20 Fakten rundum meines Diabetes. Manche der Fragen wurden mir jetzt schon ein paar mal auf Instagram und co. gestellt!
Ich hoffe sehr das euch der Post gefallen wird.








Seit wann hast Du Typ1 Diabetes?
Mein Diabetes wurde am 30. September 2014 erkannt. (Also fast nun ein halbes Jahr her)


Wie wurde Dein Diabetes erkant? 
Dazu habe ich schon mal einen Post verfasst, den könnt ihr hier nochmal nach lesen : Diagnose
Aber eins kann ich ja schon mal sagen : Es war eher Zufall!


Wie alt warst Du als dein Diabetes entdeckt wurde?
Ich war gerade seit einem guten Monat 18 Jahre alt.


Was war dein nüchtern Wert als dein Diabetes erkannt wurde? 
Mein Nüchtern Wert lag bei rund 330 mg/dl.


In welchem Krankenhaus wurdest Du behandelt und wie lange ? 
Meine Einstellungsphase ging 2 Wochen lang, die ich ZUM GLÜCK im Krankenhaus West-End in Berlin verbracht hatte. Ein sehr schönes kleineres Krankenhaus, wo die Diabetologiestation ein Tag nach meiner Ankunft eröffnete! Ich war demnach die erste Diabetespatientin die das Krankenhaus richtig behandelt hat und hatte daher die größte Aufmerksamkeit der Pfleger, Diabetologen und Diabetesberaterinnen bekommen (Was ich natürlich nicht schlecht fand)


Wie oft bekamst Du Schulungseinheiten?
Ich bekam mindestens 1 Mal am Tag Besuch meiner netten Beraterin und zu zweit gingen wir meistens 2 Stunden (Mal mehr und mal weniger - je nach dem wie ich mich anstellte und was ich für Fragen hatte) alles durch was ich lernen muss. Manchmal kam meine Beraterin auch noch ein zweites Mal um zu gucken ob ich das gelernte am Vormittag gut umsetzten konnte. Aber ich habe schnell alles umgesetzt und verstanden,, sodass meine Beraterin auch mal ein bis zwei Tage nicht kam oder wir schon ein bisschen geplant haben (für meine Reise nach Italien nach dem Krankenhaus) 


Wann hast du Dich das erste mal selber gespritzt? 
Schon am 2 Tag meines Aufenthaltes hat der Pfleger angeboten das ich mich selber Spritzen kann.  Ich konnte mich um die ersten 3 Male noch gut  rumdrücken (ich hatte mir ja noch nie irgendeine Nadel selber setzten müssen und hatte natürlich Angst etwas falsch zu machen). Doch irgendwann konnte ich mich nicht mehr drücken und dann habe ich mich am 6 Tag meines Aufenthaltes das erste mal selber gespritzt (am 5. Oktober).


Was sind Deine Insuline?
Mein Basal (Langzeitinsulin) ist Levemir. Mein Bolus (Kurzzeitinsulin) ist NovoRapid (Ich hatte davor erst ein anderes bekommen, aber NovoRapid hat besser zu meiner Therapie gepasst).


Mit was spritzt Du?
Ich spritze mit Pens (keine Flexpens).


Was für und wie viele Pens hast Du?
Alle meine Pens sind NovoPens. Ich habe welche ohne Display sowie mit Display. Mit der Weile haben sich bei mir eine GANZE MENGE an Pens angesammelt. Es befinden sich 5 Pens bei mir und 2 bei meinem Freund Zu hause. Ich besitze jede Farbe :)


Warum hast Du keine Pumpe?
Das Gespräch über eine Pumpe hatte ich bereits schon im Krankenhaus, aber wir haben uns damals geeinigt das ich keine Pumpe erstmal benutzen werde. Meine Ärzte haben es nicht für Empfehlenswert gefunden, da ich ja noch in der Einstellungsphase war und ich durch die Pumpe viele Erfahrungen wahrscheinlich nicht sammeln kann und so auch vielleicht etwas verlernen kann. Und jetzt Momentan bin ich auch nicht für eine Pumpe. Ich kann zwar alles und bin mir auch sicher nichts zu vergessen, aber der Gedanke daran ständig eine Pumpe an meinem Körper zu tragen empfand ich doch für sehr lästig. Ich bin jung und mitten im Leben und da möchte ich nicht ständig so was an meinem Körper tragen. Ich empfinde es für angenehmer den Pen mit mir herum zutragen und dann zu spritzen wenn es notwendig ist. Generell bin ich nicht gegen eine Pumpe, ich finde sie in manchem Situationen auch als sehr empfehlenswert, aber es ist momentan nichts für mich.


Mit was für einem Gerät misst Du?
Ich benutze  den Aviva Expert  und den Aviva Nano (als Ersatzgerät) - beide sind von ACCU-CHEK. Seit etwas kürzerer zeit habe ich auch das Aviva Mobile. Ich habe das Mobile und Expert mit einander verglichen und eine Post geschrieben :) hier 
Momentan bin ich auch im besitzt eines weiteren Modelles, aber dazu werde ich in der nächsten Zeit auch noch etwas Posten - ich werde das Gerät erstmal einem Test unterziehen. 


Was hast du alles als Erstversorung aus dem Krankenhaus mitbekommen?
Meines Empfindens habe ich sehr viel aus dem Krankenhaus mitbekommen, sodass mein Diabetologe eigentlich nicht mehr viel zu tun hat und sehr überrascht war was ich alles schon wusste, konnte und hatte (mein erster kleiner Triumph - das lächeln des Arztes über mein Wissen). Ich habe aus dem Krankenhaus 2 Pens (logisch für jedes Insulin) + 2 Ersatzpens bekommen. Dazu habe ich mein Messgerät + das Ersatzgerät bekommen (oder wenn ich mal Weg gehe), dann habe ich noch Flüssigzucker bekommen und natürlich eine ganze Mappe an Blättern (voller Informationsblätter und Arbeitblättern mit denen ich gelernt habe + Einstellungblätter). Zu den Geräten habe ich natürlich noch alles mitbekommen, was ich dazu noch brauche - Teststreifen ect. - und zu den Pens natürlich Nadeln. Zusätzlich habe ich einen Gesudheitspass und eine Ärztlichebescheinigung mitbekommen.


Was für Faktoren hast du am Tag?
Meine Faktoren haben sich schon paar mal gewechselt, aber momentan habe ich morgens und Abends einen Faktor von 1 und den restlichen Tag über einen Faktor von 0,5!


Wie viele Einheiten Basal spritzt Du dir am Tag?
Momentan spritze ich mir morgens 6 Einheiten und Abends vor dem schlafengehen 5 Einheiten.


Was war Deine erste große Unternehmung mit dem Diabetes?
Nicht mal eine Woche nachdem ich aus dem Krankenhaus entlassen wurde bin ich mit meiner Mama für eine gute Woche nach Italien gefahren. Meine Mutter und ich haben es als Erholung von dem ganzen Krankenhaus Stress genutzt (meine Ärzte haben es auch für eine gute Idee gehalten, aber haben es nur genehmigt, weil ich immer fleißig war). Wir haben natürlich auch dies als Chance genutzt und haben meinen Diabetes getestet - Wie reagiert der Diabetes wenn ich schwimmen gehe, kleinere Berge hochlaufe und Schoppen gehe. Natürlich war es auch eine gute Übung um BE's einzuschätzen und berechnen (Eis ect.). Die Herbstferien kamen also genau zum richtigen Zeitpunkt.

Im Januar dieses Jahres war ich auch auf einer zwei wöchigen Skireise. 


Wie lange hast Du in der Schule gefehlt? 
Ich habe insgesamt einen ganzen Monat in der Schule gefehlt. Eine Woche bevor der Diabetes  erkannt wurde, da es mir da schon sehr schlecht ging, dann die 2 Wochen im Krankenhaus und dann eine Woche zu hause bleiben und erstmal alles auf die Reihe bekommen.


Wann hattest Du deine erste Unterzuckerung?
Zu meiner ersten Unterzuckerung habe ich Separat einen Post geschrieben: Meine erste Unterzuckerung


Wann bemerkst Du die ersten Anzeichen einer Unterzuckerung und wie sind sie?
Momentan bemerke ich die ersten Anzeichen einer Unterzuckerung schon bei einem Wert von 85 mg/dl. Ich bekomme da schon ein zitteriges Gefühl.


Wie sieht es mit Dein Hba1c Wert aus?
Als ich in das Krankenhaus eingeliefert wurde wurden natürlich alle Test gemacht - darunter natürlich auch der Hba1c Wert. Mein Wert betrug 13% (Durchschnittswert: 330 mg/dl). Ich und meine Familie waren natürlich schockiert. Vor 2 Wochen war ich bei der Untersuchung und habe einen Hba1c Wert von 7,2 % (Durchschnittswert: 150 mg/dl) - Das war meine erste Kontrolle nach der Erkennung meines Diabetes.



Ich habe diesen Post nicht mit vielen Bilden gestaltet, da es ein rein Förmlicher Post ist, aber wenn ihr der Meinung seit das z.B. Bilder von meinen Pens oder Messgeräten de Post schöner und besser zu lesen gestalten und ihr gerne solche Bilder sehen wollt, dann gibt mir einfach Bescheid und ich werde nachträglich ein Paar Bilder einfügen.
Trotzdem hoffe ich das der Post euch gefallen hat und ihr in sehr interessant fandet. 






Keine Kommentare:

Kommentar posten