MEINE DIAGNOSE




Als ersten Post habe ich mir gedacht, dass ein Post über meine Diagnose sehr gut passen würde. 
Alles fing mit der Diagnose meines Diabetes an und der Blog fängt mit den ersten Post an!


Meine Diagnose bekam ich ein guten Monat nach meinem 18. Geburtstag - kaum war ich Erwachsen und frei, habe ich eine Krankheit. Mein Diabetes wurde eigentlich durch Zufall entdeckt! Ich musste morgens ein Bluttest  machen, weil die Ärzte bei mir den Verdacht schöpften, dass ich Probleme mit meiner Schilddrüse hätte. Ich habe eine Menge Gewicht in kurzer Zeit verloren; habe auf einmal sehr viel Durst (Ich habe alleine in  der Schule Mindestens 2 Liter getrunken - alleine manchmal 1 Liter in einer Pause); ich  war sehr oft müde, obwohl ich lang genug geschlafen habe; ich konnte mich nicht mehr in der Schule Konzentrieren; und hatte eine  MENGE Haarausfall.
Nach der Blutabnahme machte ich mich auf dem Weg zur Schule. Dann bekam meine Mama den Anruf, dass wir zusammen schnell zurück in die Praxis kommen sollen..  
Sie berichtete uns das ich Diabetes Mellitus Typ 1 habe und bei nüchternem Zustand mein Blutzuckerwert über 330  liege. Meine Mutter brach sofort in Tränen aus und suchte die Schuld zuerst bei sich, während ich  das alles noch nicht begreifen konnte. Zu dem Zeitpunkt hatte ich, wie viele bestimmt, noch gar keine wirkliche Ahnung von Diabetes Typ 1 - Ich dachte gleich an Typ 2, dass das alles vom  schlechten Essen kommt (Da ich auch nicht die dünnste bin war das mein erster Gedanke und plausibel). 
Nach dem Gespräch mit meiner Ärztin ging es natürlich gleich los - mein Tag war sehr anstrengend - nach  Hause, Sachen packen, alles ins Auto schleppen, schnell noch etwas einkaufen für einen längeren Krankenhaus Aufenthalt, sofort zum Krankenhaus, dort wieder ewig warten und ein Paar Tests machen, dann ab ins nächste Krankenhaus und nochmal alles von vorn!

Nach 2 Wochen im Krankenhaus durfte ich dann endlich wieder nach Hause. 
Ich hatte natürlich Angst. Angst das ich das alles nicht alleine bewältigen kann und nicht damit klar kommen werde.  Aber meine Angst legte sich schnell wieder.   


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zurück ⠀⠀• ⠀ • ⠀ •⠀⠀ Startseite ⠀⠀• ⠀ • ⠀ •⠀⠀