MESSGERÄTE VERGLEICH {TEST}





Ich habe vor kurzen ein neues Messgerät bekommen, Accu Chek Mobile.
Eins ist klar: Zwei Messgeräte sind Eins zu viel.
Irgendwie musste ich mich entscheiden welches Messgerät ich in der Zukunft immer benutzen möchte - daraufhin habe ich 2 Wochen lang mein neues Gerät  getestet und die Ergebnisse mit meinem bisherigen Gerät verglichen.



Vor dem Test habe ich einen kleinen vergleich mit meiner Diabetesberaterin durchgeführt. Wir haben den Blutzucker im Labor auswerten lassen und mit dem selben Tropfen habe ich den Zucker mit dem Accu Chek Mobile und Accu Chek Aviva Expert gemessen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, bei allen drei Messungen kam ein Ergebnis von 105 heraus.


Bei den Messungen sind meistens überein stimmende Werte (keine größere Abschwankungen als 10%) heraus gekommen. Nur ab und zu gab es mal zu große Unterschiebe (Aviva: 126 - Mobile: 164) und dann kam immer die Frage auf: welches Messgerät zeigt jetzt den richtigen Wert an? Man kann sich eigentlich nicht 100% auf die Messgeräte verlassen, nur die Werte im Labor sind 100% richtig. Und da bei dem Test mit meiner Diabetesberaterin alle 3 Werte identisch waren, war es schwer zu sagen welchen Messgerät eher an den Wert des Labors heran kommt!

Mit den Werten war ich von beiden Messgeräten zufrieden - jetzt kann ich nur noch bei der Bedienung der beiden Geräte unterscheiden. Dazu werden ich die Pros für jedes Gerät in einer Tabelle festhalten.



Bluttropfen - bei dem Messgerät braucht man nur eine geringe Menge an Blut, während bei dem Accu Chek Mobile man einen sehr großen Tropfen Blut braucht, was Problematisch wird wenn der Finger mal wieder geizig ist. Dazu ist der Winkel zum Messen des Blutes egal, während beim Mobile das Messen nur funktioniert, wenn man es Vertikal macht. Kassetten - dadurch das eine Kassette in das Messgerät eingesetzt wird (mit 50 vorhandenen Teststreifen), erspart man sich das ständige nervige wechseln der Teststreifen vor dem Messen und das regelmäßige entsorgen. -- ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gestaltung - Das Gerät ist durch deren Farben ansehnlicher, wodurch das Gerät damit zum rumspielen Einladet. :) Zudem ist das Gerät kleiner und Handlicher Alles in einem - Dadurch das alles am Messgerät befestigt ist (Stichhilfe und Teststreifen) muss man theoretisch nichts mehr mitschleppen
Viele Extras - Das Gerät hat ein paar Extras, der Bolusrechner kann manchmal sehr nützlich sein oder z.B. das Einstellen der Erinnerungen an ausgewählten Tagen zu bestimmten Zeiten (und das besteht nur aus einem einzigen Mal einstellen). USB Auswertung - das ist das was ich an dem Gerät am besten finde :) - mit einem USB-Kabel kann man das Gerät an den Computer anschließen. Graphisch werden in Tabellen und Diagrammen die Werte der letzten Tage bis Monaten angezeigt. Das sieht dann ungefähr so aus: Tabelle ; Diagramm




Mein Fazit: 
Für das schnelle Messen zwischendurch ist der Accu Chek Mobile sehr gut geeignet.
Wer aber frisch Diabetes hat und mit dem Rechnen noch nicht super zu recht kommt und dazu neigt Basal spritzen zu vergessen sollte lieber den Accu Chek Aviva Exptert nutzen.
Ich finde beide Messgeräte gut. Beide haben ihre vor und Nachteile. Ich denke das ich beide Messgeräte in der Zukunft erstmal verwenden werde und immer Tag/Situation abhängig entscheiden werde welches Messgerät für mich das geeignetere ist.
Oder ich werde ein Messgerät als Ersatzmessgerät ins Auto packen, für den Notfall. Ich bin mir noch nicht Sicher, aber beide Geräte finde ist sehr gut - das Perfekte Messgerät wäre eine Mischung aus beiden :).


Wie findet ihr die beiden Messgeräte? Was für Erfahrungen habt ihr schon gemacht?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zurück ⠀⠀• ⠀ • ⠀ •⠀⠀ Startseite ⠀⠀• ⠀ • ⠀ •⠀⠀ Weiter