NOTFALLARMBAND ODER -KETTE?


Ich denke jeder Diabetiker kommt früher oder später an den Punkt, an dem er überlegen muss oder er für einen Notfall ein Armband oder eine Kette trägt, die auf seinen Diabetes hinweist.
Ich habe mich gleich im Krankenhaus dafür entschieden ein Armband zutragen. 
Meine Mutter und ich haben es sofort bestellt und mit dem Tag meiner Entlassung fing ich an es zutragen.
Ich habe es jeden Tag getragen und meistens nicht mal beim Duschen oder Schlafen abgenommen. Nur im Sportunterricht musste ich es abnehmen. Ich fühlte mich durch dieses Armband sicherer. Es sind nicht rund um die Uhr Leute da, die über meinen Diabetes bescheid wissen und mir dem Entsprechend helfen können.





Nach einer Zeit fand ich das Armband nicht mehr sehr schön. Und genervt hat mich, dass ich manchmal blaue Flecke von dem bekam (Nicht von verfärbungen, sondern durch die Erhöhung eines Elementes, welches manchmal in mein Handgelek gequetscht wurde) Ich hatte noch nie blaue Flecken am Handgelenk und das sah auch echt blöd und böse aus.





Ich entschied mich mir mein eigenes Diabetesarmband zu machen, so wie es mir gefällt.
Ich ließ ein typisches Armband gravieren (welche für Freundschaftsarmbändern bekannt war). Auch der Vorderseite ließ ich mir 'Diabtetic' und auf der Rückseite das Datum meiner Diagnose gravieren. Das Datum hatte keinen Zweck - es war nur für mich. Dazu bestellte ich mir im Internet kleine Anhänger, die das Thema Krankenhaus und Medizin hatten. Im großen und ganzen hat es mich schon in dem Moment viel Geld gekostet, aber das war es mir in dem Moment Wert. Ich wollte ein schönes Armband welches elegant aber nützlich ist. Die Anhänger sollten auf mein Armband aufmerksam machen sollten.



Als ich einmal nach dem Sport vergessen habe mein Armband um zumachen fiel mir erst nach einer Woche auf, dass ich es die ganze Zeit nicht trug. In dem Moment ist mir klar geworden, dass ich gar keine Angst mehr habe und das Armband nicht mehr tragen muss. Ich trage  das Armband nicht mehr für den Notfall sondern nur noch für mich, Wenn ich das Armband jetzt trage trage ich es, weil der Diabetes zu mir gehört. Und bis jetzt brauchte ich auch noch nie Angst haben, dass mir etwas auf der Straße alleine passieren kann. Und ich hoffe natürlich das ich es auch in den Zukunft nicht brauche und das mir nichts passiert.


Mein erstes Armband war ein Typisches Notfallarmband und das trage ich immer wenn ich im Ausland bin und im Urlaub. Dort fühle ich mich dadurch sicherer.
Dieses Armband weißt auf meine Krankheit hin und es ist wichtig, dass es schnell entdeckt wird. Im Urlaub bin ich zwar so gut wie nie alleine Unterwegs, aber ich denke das Freunde oder Familie in dem Moment sehr aufgeregt wären, wenn ich umkippen würde und es so schon schwer genug sein würde es den Leuten im Krankenhaus zu erklären - und dann noch in einem Fremden Land in dem keiner deine Sprache spricht? Das Armband gibt mir dort Sicherheit! 


Jeder sollte selber für sich entscheiden ob und wann immer er solch ein Armband oder eine Kette für den Notfall trägt. Ich habe nun 2 Armbänder, eins für mich selbst und eins für das Ausland.

ABER, ich habe bei meiner Recherche habe ich eine Seite entdeckt für genau solch Ketten und Armbänder, die nicht für den Notfall geeignet sind. zazzle.de
Schaut dort auf jeden Fall mal vorbei. Sie haben sehr coole und süße Sachen.











Ich hoffe Euch hat dieser kleine Post gefallen, Eure



    Follow me on Instagram Follow me on Twittwe Follow me on Facebook Follow me on BLOGLOVIN


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zurück ⠀⠀• ⠀ • ⠀ •⠀⠀ Startseite ⠀⠀• ⠀ • ⠀ •⠀⠀ Weiter