DINGE DIE FREUNDE WISSEN SOLLTEN

Es gibt meiner Meinung nach viele Sachen die Freunde wissen sollten, aber es fiel mir sehr schwer  sie in  Punkten zu unterteilen, da manche Punkte zusammen gehören und miteinander zu tun haben. Trotzdem hoffe ich das Euch dieser Post gefällt und Ihr vielleicht ein bis zwei Sachen nachholen wollt. 




Was Freunde wissen sollten? 
Das sind meiner Meinung nach die Wichtigsten Sachen 


1. Sie sollten als aller erstes, wie sich bestimmt jeder denken kann, auf jeden Fall von der Krankheit wissen - sie sollten wissen was das bedeutet Diabetes zu haben und warum es so ist (die Veränderungen im Körper um in gewissen Situationen richtig reagieren zu können)

2. Sie sollten wissen was eine Unterzuckerung genau ist 
(um somit auf die nächsten Punkte vorbereitet zu sein)

3. Sie sollten wissen wie man den Blutzucker misst. 


4. Sie sollten wissen wie man eine Unterzuckerung erkennt.

5. Sie sollten wissen was bei einer Unterzuckerun zu tun ist. 

6. Sie sollten am besten wissen wo sich euer "Notfallpaket"  befindet - Schokolade/Traubenzucker/Caprisonne ect.

7. Sie sollten wissen wo sich eure Notfallspritze befindet und demnach auch wie man sie verwendet und mit ihr umgeht(Sofern Ihr denn eine Benötigt und sie vom Arzt verschrieben bekommen habt)


Ich finde das alles ist Wichtig. Meine Freunde wissen das alles und vieles Mehr. Manche sind sogar selbst fähig mir meine Einheiten, die ich esse, zu berechnen. Sie wissen genau wie etwas geht, was zu tun ist und was es alles bedeutet und das finde ich gut so. Wenn ich mir etwas zu essen hole raten meine Freunde gleich mit, das kann für mache sehr Nerving sein, aber mich stört es nicht - im gegenteil ich finde es sehr schön. Vielleicht liegt es daran das der Diabetes bei mir noch relativ neu ist und es erst später kommt das es mich nervt, aber ich kann mich nicht beklagen das meine Freunde so viel daran teil haben wollen. Sie haben sich alleine jeder schlau im Internet gemacht, haben Bücher/Beiträge gelesen, wollten alles darüber wissen und auch wissen wie alles geht und das alles haben sie gemacht als ich noch im Krankenhaus war  - ist das nicht eigentlich genau das was wir alle wollen ? Das unsere Engsten Freunde sich so daran beteiligen und uns nicht alleine lassen? Es ist sogar mal passiert das ich mich beim rechnen geirrt habe und meine Freunde nicht - hätte ich sie in dem Moment nicht gehabt wäre ich unterzuckert, da ich mir zu viel gespritzt hätte. 
Und im Notfall weiß ich das ich in guten Händen bin, da meine Freunde die Vorgänge in und auswendig kennen; Sie wissen genau wo etwas ist, was zu tun ist und im Notfall wie sie mit der Notfallspritze umzugehen haben. Sie erkennen sogar manchmal wenn ich Unterzucker bevor ich es selber merke. 
Und ich denke diese "Absicherung"/Gewissheit ist gut für unsere Seele!

Im Endeffekt ist es jeden selbst überlassen wie viel sie Freunde teilhaben lassen und erklären. Ich kann nur soviel sagen das ich mich so wohl und sicher fühle. Und wenn ihr der Meinung seit euren Engsten Bekanntenkreis nicht so viel in euer Diabetiker leben einzubeziehen würde es mich sehr gerne Interessieren wieso nicht! Wir lassen Freunde doch an allem Teil haben - sie wissen unsere Privatesten Dinge und warum dann nicht auch das? 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zurück ⠀⠀• ⠀ • ⠀ •⠀⠀ Startseite ⠀⠀• ⠀ • ⠀ •⠀⠀ Weiter