FRANCI IN WIEN


Vor meinen Abiturprüfungen wollte meine Mama mit mir noch einmal eine kleine Reise machen. 
Deswegen waren wir Ende März für 3 Tage in Wien und es war sehr schön :)
Wie immer bin ich auf Reisen immer besonders Fotosüchtig wie Ihr alle wisst :) 

Da meine Mama und ich uns relativ kurzfristig für die Reise entschieden haben kam aus Kostengründe nur noch eine Busfahrt in frage, da wir 400€ für einen Flug oder Bahnfahrt unnötig fanden und wir sogar mit dem Bus schneller wahren als mit der Bahn. Die Busfahrt hin war sehr entspannt, da es eine Nachtfahrt war und wir 70% der Fahrt geschlafen haben. 





Um 8:30 Uhr kamen wir endlich an und  haben auch sofort unser Hotel aufgesucht und Eingecheckt, jedoch waren wir mir der Aussicht nicht zufrieden und haben nach einem neuen Zimmer gefragt, welches leider etwas teurer war, aber jedoch hat es sich total gelohnt.
Nun hatten wir einen Ausblick auf den Stadtpark!

Jedoch waren meine Mama und ich von diesem Hilten Hotel etwas enttäuscht!
Die Ausstattung war nicht so schön wie die z.B. in Dresden.
Aber wie immer konnte man beim Service nicht meckern!



Der Stadtpark ist sehr schön und sehr groß, jedoch denke ich, dass er im Sommer noch viel schöner sein wird.


Nach dem einchecken begannen wir sofort mit unserer Touri-Tour :D
Was genau wir uns alles ansehen wollten haben wir uns schon davor ausgesucht!

Zuerst ging es zur Hofburg, dem Winterdomizil der Kaiser.
Zu sehen sind die Dauerausstellungen "Silberkammer" , "Das "Sisi-Museum" und die "Kaiserappartements". 


 Zunächst müsst Ihr wissen, das ich ein kleiner Sisifan bin!
Als ich klein wahr schaute meine Oma jedes Jahr wieder mit mir die Sisifilme.
Und wenn meine Oma und ich sie nicht zusammen schauen gucke ich sie auch alleine :D



Die Silberkammer:



Es loht sich auf jeden Fall die Silberkammer sich anzuschauen. Sehr Interessant, jedoch hatten die Audiogeräte für uns manchmal zu viele Informationen, welche teilweise mehrmals erzählt wurden.Aber es ist sehr schön sich die ganzen Prunkvollen Sachen anzuschauen.


Nach der Silberkammer braucht man auf jeden Fall erstmal eine kleine Pause. 
Die ganze Tour war schon sehr anstrengend. 
Aber was gibt es da besseres, als in der Hofburg sich ein super leckeres Stück Kuchen zu gönnen.




Nach der Silberkammer kommt man direkt zum Sisi-Museum, indem man leider keine Fotos machen darf. Zu stehen waren viele Ihrer Kleidungstücke und vieles Mehr. 
Ich als "Sisi-Fan" habe selber dort nochmals viel lernen können.
Also wer einmal in Wien ist, für den ist das Sisi-Museum ein MUSS!





Nach der Sisi-Tour waren meine Mama und ich so erschöpft, sodass wir erstmal ins Hotel gegangen sind, um uns einfach nur für 30 Minuten hinzulegen.
Danach haben wir uns aufgerafft wieder in die Stadt zu gehen und uns die Stadt etwas anzuschauen.

Zuerst kamen wir an der wohl Berühmten Einkaufsstraße an, die wohl dem Kudamm in Berlin gleicht.



Was ich in Wien sehr süß finde, ist das überall mit Kutschen gefahren wird. 
Vor allem an den Schlößern sind die Pferdekutschen ein Highlight.
Wir haben es nur nicht aufgrund des Wetters genutzt. 


Und was entdecken wir mitten in Wien?
Ein riesigen Mannerladen mit einer unglaublich großen Auswall.
Meine Mama und ich konnten uns gar nicht entscheiden was wir alles mitnehmen wollen. Vor allem für Präsente hat es sich gelohnt in den Laden zu gehen. Darüber freut sich jeder. 



Natürlich konnten wir nicht einfach so aus dem Laden raus gehen ohne etwas mitzunehmen :D





Dies war unsere erste Ausbeute für uns selber (wir waren nochmals in dem Laden :D). Bis auf den Klassiker haben wir auch ein bis zwei Sachen mitgenommen die wir bis dahin noch nicht kannten oder gegessen haben.


Der Dom: 



Natürlich haben wir auch, wie immer, eine Kerze angezündet!



Das Fastentuch!






Typisch meine Mama:


Wie immer übertreibt meine Mama immer wieder wenn wir aus Reisen gehen!
Immer kauft meine Mama eine Riesen Menge an Süßigkeiten für denn Fall einer Unterzuckerung und für Abwechslung! REISEPROVIANT EINES DIABETIKERS! 


Dann stellt sich noch die Frage: "Was nehme ich alles mit?"


Für die Reise habe ich 10 Nadeln pro Tag eingepackt, natürlich habe ich über die Hälfte wieder mitgenommen :D. Zudem Ketostix, eine Packung Teststreifen und ein paar Alkoholtupfer zum desinfizieren. Alles was ein Diabetiker für 3 Tage braucht. 


Schloß Schönbrunn:


Am nächsten Tag waren meine Mama und ich bei dem Sisi-Schloß: "Schloß Schönbrunn".




Das ist das Ergebnis, wenn man 3 Mal versucht bei kaltem Wetter ein tolles Polaroid Foto zu machen, wie man vor dem schönen Schloß steht ...... (RIP FOTOS)


Auch wieder bei diesem Schloß durfte man von innen keine Fotos machen.
Ich muss sagen, dass ich das Schloß von innen nicht so schön und interessant fand wie die Hofburg.
Aber wie in der Hofburg konnte man wieder die Kaiserapartments 
Also wenn man sich eines von beiden anguckt reicht das vollkommen.


Draußen gab es ein paar Süße Stände zum Osterfest.
Ich weiß leider nicht ob es die Stände das ganze Jahr lang gibt!


Was man sich aber auf jeden Fall angucken sollte ist der Garten des Schloßes, 
welches zum Weltkulturerbe zählt!




Ich fand die Aussicht schon jetzt im März sehr schön, aber ich glaube im Sommer ist es traumhaft wenn alle Blumen blühen und dann wird es sich noch viel mehr lohnen. 
Ich hoffe das ich den Garten irgendwann mal im Sommer sehen kann.






Der Garten ist so unfassbar Groß, dass wir leider aus Wettergründen es nicht geschafft haben alles sehen zu können. Wir waren leider nur in dem Rot umkreisten Bereich, und der war schon Riesig!
Das ganze Ausmaße war mir erst im Nachhinein klar. 



Ich glaube auf dem Bild lässt sich erahnen, dass wir wegen des schlechten Wetters nicht alles sehen konnten. Leider hat es nicht nur ein bisschen geregnet, sondern gehagelt! Ich fand das sehr schade, da ich umbedingt noch in das Labyrinth gehen wollte. Nächstes Mal!


Wenn man schon einmal in Wien ist muss man umbedingt die berühmte Sacher Torte essen.
Man steht wirklich an um in das Cafe zu gelangen und dann ist das Cafe auch noch so überfüllt und klein, sodass man sich echt nicht viel bewegen kann.
Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt :)



Die Sachertorte hat sogar um die Ecke ein eigenen Shop. 
Wir waren zwar drin, aber wir haben uns nichts gekauft, weil wir fanden das es dort nichts für uns gab!


Die Winer Staatsoper sieht von draußen schonmal super schön aus, jedoch waren wir so sehr kaputt, dass wir nicht mehr rein gehen wollten um uns sie anzugucken






Im Stadtpark gab es diese Süße Uhr, aus Blumen!


Natürlich habe ich gleich mal überprüft ob die Uhrzeit auch stimmt!



Der Prater:


Nachdem wir uns im Hotel erstmal wieder etwas ausgeruht haben ging es auch schon weiter.
Am Abend ging es noch zum Prater. Wir dachten das wäre einfach nur ein Riesenrad gewesen. aber wie es sich herausstellte war es ein riesiger Rummel. 

Genau sowas fehlt mir hier in Berlin - das wäre einfach der Hammer. 
Wer mal in Wien ist muss umbedingt mit seinen Freunden hin. Sie haben sehr viele coole Sachen!




Bevor man zum Riesenrad kommt, kommt man in ein kleines Museum. 
Ein sehr süßes Konzept mit den Wagons!




Egal wo ich bin presse ich eine Münze.
Eine schöne Erinnerung und nun auch ein Teil meiner Sammlung :)













Ein Muss in Wien:
 

Natürlich muss man, wenn man schonmal in Wien ist, ein echtes Wienerschnitzel und Kaiserschmarrn essen. Kaiserschmarrn macht meine Oma leider besseren, aber ich habe bis jetzt kein besseres Schnitzel gegessen :)


BIPA! Das DM von Österreich.
Egal wo man hinguckt ist dort ein BIPA zu finden.
Aber ich wollte umbedingt etwas kaufen. Etwas was es in Deutschland nicht gibt.
Also habe ich mir ernsthaft eine Augenbrauenbürste von einer Marke gekauft die es in Deutschland nicht gibt. Nur weil ich umbedingt etwas kaufen wollte :D


Die Kaisergruft:


Der letzte Tag war nicht spektakulär. Wir sind nur noch durch die Einkaufsstraßen gegangen. Natürlich waren wir nochmal in dem Mannerladen und haben eine schöne Ausbeute für unsere Familie und Freunde mitgebracht!
Am Ende haben wir uns noch die Kaisergruft angeschaut.
Ich muss sagen, dass es sich nicht lohnt die Gruft anzuschauen!


Das spannste war die Polizeikontrolle an der Tschechischen Grenze auf dem Nachhause weg.
Aber auch im Bus habe ich schon angefangen etwas für das Abi zu machen.
Das durfte natürlich nicht vernachlässtigt werden. 




Ich hoffe der mal ganz andere Post hat Euch trotzdem ein bisschen gefallen!



Dies war auch schon meine Wienreise. Es war sehr schön und ich habe viele schöne Sachen gesehen und schönes eingekauft. Ich hatte noch 2 Tage später etwas Fußschmerzen :)



Und mein Diabetesmonster? 

War wie immer in den letzten Monaten kein bequemer Begleiter. 
Viel zu hohe Werte habe ich in der letzten Zeit :/





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zurück ⠀⠀• ⠀ • ⠀ •⠀⠀ Startseite ⠀⠀• ⠀ • ⠀ •⠀⠀ Weiter