"ZUCKER FÜR DIE ZUCKERKRANKE"

Hallo meine Lieben,

seit fast 1 Woche habe ich nun auch endlich meine Sommerferien. Ich freue mich sehr auf 6 Wochen Entspannung und Freizeit  - einfach mal die Seele Baumeln lassen :)
Diese Woche fahre ich in den Urlaub mit meinen Freunden - es geht in das schöne Prag! Wenn Ihr dazu wieder einen Post sehen möchtet, von meinem Urlaub, meine berichte über den BZ ect., dann lasst es mich doch bitte wissen :)
Passend zu den Ferien möchte ich mich einfach mal um einen meiner Lehrer und ein Paar anderen aufregen. Über die Personen, die gar keine Ahnung von Diabetes Typ1 haben und sich dennoch ihre blöden Kommentare nicht verkneifen können und die einem zum Ausrasten bringen können!
Ich glaube, dass jeder sich so etwas schon das ein oder andere Mal anhören konnte...
Dies ist einfach mal ein Post indem ich mich etwas aufregen werde :)) 












"Zucker für die Zuckerkranke"

Nach den Notenkonferenzen bevorzugen die Lehrer die guten Ausflüge, da in der Schule eh nichts mehr passieren wird. Als wir auf einen Auflug waren (zudem man sich ja meistens etwas zu essen mit nimmt) habe ich Weintrauben gegessen.. Mein Lehrer schaute mich an und sagte : "Klar Zucker für die Zuckerkranke. Genau das Essen woher es kommt". Als ich diesen Satz meines Lehrers gehört habe, musste ich echt einmal tief durchatmen, damit ich nicht gleich anfangen hätte ihn an zu brüllen! Da sieht man, dass 5.000 mal erklären nicht ausreicht, damit es gewissen Leute endlich verstehen. Dies ist ein Typisches Beispiel welches zeigt, das alle bei dem Wort "Diabetes" an Typ2 denken. Ich muss sagen da fühlt man sich auch schon ein bisschen beleidigt! Denn nur weil ich nicht die Modellmaße habe, heißt es nicht automatisch, dass ich Diabetes habe weil ich dicker bin und ich mich in der Kindheit zu ungesund ernährt habe. Dann müssten ja 3 von 5 Kindern  auch Diabetes haben, denn welches Kind verzichtet gerne aus Süßigkeiten?
Ich muss sagen, dass es mich sehr nervt und auch teilweise aufregt, dass Typ1 Diabetiker meistens als Typ2 Diabetiker abgestempelt werden und das die Leute nicht genügend Aufgeklärt sind. Warum haben die deutschen Schulen das nicht in ihrem Lehrplan wie z.B. in Amerika?





"Was ist das für eine Allergie?"

Vor ein Paar Wochen war ich mit meiner Freundin Essen. Um nicht lange mit den Leuten herum zu diskutieren, ob die Cola nun Zero ist oder nicht, sage ich von vornerein das ich Diabetes habe und deswegen keine Normale Cola haben möchte. Da sagte die Kellnerin ernsthaft zu mir: "Von solch einer Allergie habe ich noch nie gehört"! Ich habe sie echt 5 Minuten wie ein Auto angeguckt. 
Allergie? Ich dachte mir das kann doch jetzt nicht wirklich ihr Ernst sein. Ich glaube das ist eines der suspektesten Sachen die ich jemals gehört habe. 1. Jeder Mensch kennt das Wort Diabetes und müsste damit wenigstens ein kleinwenig Anfangen können und 2. Allergie?! Stimmt ich habe eine Allergie gegen Zucker und sobald ich einen Pudding nur ansehe bekomme ich Ausschlag im Gesicht. 
Es tut mir Leid, aber diesen Satz der Kellnerin kann ich in keinsterweise nachvollziehen!





"Weg Spritzen"

In den ersten paar Wochen nach der Diagnose Typ1 Diabetes mussten natürlich erstmal alle Informiert werden. Meine Mama wie auch ich mussten es erstmal Freunden und vorallem der Familie erzählen. Als meine Mutter es einer Freundin beim Sport erzählte, dass ich jetzt 2 Wochen im Krankenhaus war weil bei mir Typ1 Diabetes Diagnostiziert wurde, sagte sie : "Achsooo, dass ist ja nur Wegspritzen".  Wegspritzen? Mein Diabetes wegspritzen? Spritze ich mir jetzt 5.000 mal Insulin in den Bauch und 700 mal in die Beine und dann bin ich geheilt und wieder ein kerngesundes Mädchen? Dazu sagte sie es mit so einer leichtigkeit als hätte sie es schon 5 mal durch gemacht und da muss ja jeder Mensch mal in seinem Leben durch. Dies war einer der meisten Sätze, die ich mir in der Anfangszeit anhören musste! Viele vergliechen Diabetes mit Krebs! Und somit ist Diabetes in deren Augen auch nicht schlimm! Ich finde diese Ansicht ist falsch. Diabetes ist und kann sehr anstrengend für den Körper (vorallem Hypers) und auch Physisch sein (Mobbing)! Und wenn ich höre, wie viele Diabetiker schon ins Koma gefallen sind oder das vor paar Monaten ein 4 Jähriges Kind gestorben ist, weil ihr Eltern ihr zu wenig Insulin gegeben haben; finde ich das Diabetes nicht auf die leichte Schulter genommen werden kann und noch weniger finde ich, dass irgendwelche Krankheiten, egal welche, miteinander verglichen werden können und sollten um ihre Wichtigkeit herauszufinden!




Ich finde die Menschen sind viel zu wenig Aufgeklärt! Und das sollte sich ändern, aber dazu werdet ihr in der Zukunft noch genug auf meinem Blog sehen ;)

Was für suspekte Kommentare musstet Ihr euch schon einmal anhören bei denen ihr kurz vor dem austicken gewesen seit? Schreibt es mir doch bitte in die Kommentare :) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zurück ⠀⠀• ⠀ • ⠀ •⠀⠀ Startseite ⠀⠀• ⠀ • ⠀ •⠀⠀ Weiter